Produkte werden gesucht
20. September 2020 Autor: Manuel / Kategorien: Mode

Die Vorteile von Krabbelschuhen

Krabbelschuhe für Jungen und Mädchen helfen deinem Baby bei seinen ersten Krabbel- und Gehversuchen. Welche weiteren Vorteile Krabbelschuhe deinem Baby bieten, erfährst du in diesem Artikel.

Alles, was du über Krabbelschuhe wissen musst

Das Wichtigste in Kürze

  • Baby Krabbelschuhe bieten mehr Sicherheit und Halt bei den ersten Gehversuchen
  • Wärmen die Füßchen deines Babys zu Hause oder auf Ausflügen
  • Tipp: Lasse beim Kauf immer 1-1,5 cm nach vorne Platz
  • Qualitäts- und Markenprodukte sind robuster und halten länger
  • Lederpuschen sind aufwendiger in der Reinigung als textile Krabbelschuhe
  • Krabbelpuschen für Jungen und Mädchen kosten je nach Marke zwischen 15-60 Euro

  1. Was sind Krabbelschuhe?
  2. Wie sinnvoll sind Krabbelschuhe?
  3. Wie müssen Krabbelschuhe sitzen?
  4. Welche Krabbelschuhe für den Winter?
  5. Welches Leder für Krabbelschuhe?
  6. Welche Krabbelschuhe ohne Leder?
  7. Was muss man beim Kauf von Krabbelschuhen beachten?
  8. Was sind die besten Krabbelschuhe?

Was sind Krabbelschuhe?

Krabbelschuhe für Jungen und Mädchen, auch bekannt als Krabbelpuschen, helfen deinem Baby bei seinen ersten Krabbel- und Gehversuchen. Die Sohle von Krabbelschuhen besteht meist aus sehr flexiblem Material wie rauem Wildleder, Gummi oder Lederimitaten.

Krabbelschuh Beispiel

Diese verhindern auf rutschigen Oberflächen wie Fliesen, Parkett oder Laminat das Wegrutschen und bieten deinem Baby einen sicheren Halt. Des Weiteren werden die kleinen Füßchen deines Babys vor Verletzungen geschützt. Ein Krabbelschuh schützt dein Baby vor Stößen, Kratzern, wegrutschen oder sonstigen kleinen Wehwehchen.

In der Regel zeichnen sich Krabbelschuhe durch ein sehr weiches, atmungsaktives und strapazierfähiges Material aus. Dies bringt gleich zwei Vorteile: Zum einen kannst du die Puschen auch draußen verwenden und zum anderen sorgt das weiche Material für eine ideale Anpassung an die Kinderfüße, ohne sie bei der Entwicklung der Formung zu beeinträchtigen.

Um eine optimale Entwicklung deines Babys sicherzustellen, ist es wichtig, dass du dein Baby seine Umwelt auch barfuß erkunden lässt. 

In kalten Jahreszeiten dienen Baby Krabbelschuhe als perfekte Hausschuhe und schützen dein Baby vor kalten Füßchen. Damit kannst du Erkältungen oder sogar Blasenentzündungen gezielt vermeiden. Für unterwegs kannst du auf Lederpuschen zurückgreifen, die deinem Baby dank der geschlossenen Oberfläche warme Füßchen garantieren.

Sobald dein Baby in den Kindergarten oder die Kita geht, eignen sich die Puschen ideal als Hausschuhe. Weitere Vorteile von Krabbelschuhen.

Was ist der Unterschied zwischen Krabbelschuhen und Erstlingsschuhen?

Krabbelschuhe werden oft auch als Erstlingsschuhe oder Lauflernschuhe bezeichnet. Wir erläutern dir, warum dies so nicht ganz korrekt ist und welche Unterschiede es zwischen beiden Varianten gibt. Wie Eingangs bereits erwähnt, haben Krabbelschuhe meist sehr weiche und flexible Sohlen und der gesamte Schuh besteht aus einem einheitlichen Material. Bei den meisten Modellen dient ein elastischer Gummibund zum schnellen An- und Ausziehen als Verschluss der Puschen. 

Erstlingsschuhe, auch Lauflernschuhe genannt, sind mit einer festen Sohle und Schnürsenkeln oder Klettverschlüssen ausgestattet. Der Begriff Erstlingsschuhe ist wesentlich treffender als Lauflernschuh, da kein Kind durch einen Lauflernschuh besser läuft oder gar das Laufen lernt. Sie sehen aus wie ganz normale Schuhe für Erwachsene und haben einen Schaft, einen Klettverschluss oder Schnürsenkel und eine stabile Sohle. Es wird meist zwischen zwei Varianten des Schafts unterschieden: Knöchelhoch und Halbschuhe.

Knöchelhoch oder Halbschuh? Dies hat keinen Einfluss auf die Entwicklung oder Sicherheit deines Babys. Viele Experten haben mittlerweile bestätigt, dass es keinen Unterschied macht, ob der Krabbelschuh halbhoch oder knöchelhoch ist. Manche Kinder kommen besser mit einem Halbschuh zurecht, als mit einem knöchelhohen Erstlingsschuh. Daher ist es vor dem Kauf sinnvoll, sich das Verhalten deines Babys mit beiden Schuh-Varianten anzuschauen. 

Wie sinnvoll sind Krabbelschuhe?

Nach unseren Erfahrungen machen Krabbelschuhe grundsätzlich erst dann Sinn, wenn dein Baby langsam mit dem Laufen beginnt. Durch das besonders weiche Material und der flexiblen Sohlen wird die gesunde Entwicklung der Babyfüßchen nicht eingeschränkt. Besonders praktisch für ein einfaches An- und Ausziehen ist ein elastischer Bund. Es viele gibt coole Krabbelschuhe für Jungen und süße Puschen für die Mädchen.

Vorteile von Krabbelschuhen

  • Mehr Sicherheit durch das Verhindern von Wegrutschen auf glatten Böden
  • Halten die schnell frierenden Babyfüßchen schön warm
  • Bietet Schutz vor Verletzungen, Stößen oder Kratzern
  • Schnelles und einfaches An- und Ausziehen
  • Für Drinnen und Draußen bestens geeignet

Wie müssen Krabbelschuhe sitzen?

Um die sichere Entwicklung der Füße deines Babys nicht zu gefährden, solltest du immer auf die richtige Größe der Krabbelschuhe achten. Ein Babyfuß wächst schnell! Beim Kauf sollte mindestens ein Zentimeter nach vorne Platz sein. So stellst du sicher, dass es zu keinen Verformungen oder Fehlstellungen kommt und die Füße sich natürlich entwickeln können.

Welche Größe für Krabbelschuhe?

Um die richtige Größe für Krabbelschuhe bei deinem Baby zu bestimmen, musst du die Fußlänge von der Ferse bis zum größten Zeh ausmessen. Achte darauf, dass alle Zehen voll ausgestreckt sind, ansonsten besteht die Gefahr, einen zu kleinen Schuh zu kaufen.

Für das Ermitteln der Fußlänge empfehlen wir dir, den Fuß deines Babys auf ein Blatt Papier zu stellen und den Umriss einzuzeichnen. Anschließend kannst du ganz einfach die Fußlänge mit einem Lineal oder Zollstock vom Papier abmessen.

Zu der von dir ermittelten Fußlänge addierst du am besten 1-1,5 Zentimeter, sodass der neue Krabbel Schuh genügend Platz für die Füße deines Babys bietet. Anhand der folgenden Tabelle kannst du die Größe der zu bestellende Krabbelschuhe ablesen.

Baby Füße

Größe 

Fußlänge 

Sohlenlänge 

Alter 

15/16

ca. 8,5 cm

10 cm

0-3 Monate

17/18

ca. 9,5 cm

11 cm

3-6 Monate

19/20

ca. 11 cm

12,5 cm

6-9 Monate

20/21

ca. 11,7 cm

13,2 cm

9-12 Monate

21/22

ca. 12,5 cm

14 cm

12 Monate bis 1,5 Jahre

23/24

ca. 14 cm

15,5 cm

ab 1,5 Jahre

Die Füße eines Babys wachst unterschiedlich schnell und meist in Schüben. Daher ist es so wichtig, die Krabbelschuhe mit 1-1,5 cm “Wachstumspuffer” zu kaufen. Experten empfehlen Eltern das Ausmessen der Füße bis zu einem Alter von zwei Jahren alle zwei Monate durchzuführen.

Im Alter von 3-6 Jahren reicht es, die Füße nur noch alle drei Monate zu messen. Ab dem 7. Lebensjahr musst du die Füße in der Regel nur noch alle sechs Monate ausmessen. So stellst du sicher, dass dein Kind niemals zu kleine Schuhe trägt. Bei einer normalen Entwicklung eines Kindes wachsen die Füße je Alter wie folgt:

  • 0-2 Jahre: Ca. 2 cm pro Jahr (Ausmessen alle zwei Monate)
  • 3-6 Jahre: Ca. 1,5 cm pro Jahr (Ausmessen alle drei Monate)
  • 7-11 Jahre: Ca. 1 cm pro Jahr (Ausmessen alle sechs Monate)

Welches Alter für Krabbelschuhe?

Über den Kauf von Krabbelschuhen musst du dir erst Gedanken machen, sobald dein Baby beginnt zu krabbeln oder sich immer wieder hochziehen möchten, um die ersten Gehversuche zu unternehmen. Dies ist bei den meisten Babys ab einem Alter von sechs Monaten der Fall. Weiche und flexible Puschen geben deinem Baby bei den ersten Schritten sicheren Halt.

Krabbelschuhe sind in unterschiedlichen Größen bis zum 4. Lebensjahr erhältlich. Sobald dein Kind das Laufen erlernt hat, können die Puschen als Hausschuhe weiter genutzt werden. Ab 4 Jahren können die ersten Erstlingsschuhe für draußen gekauft werden.

Welche Krabbelschuhe für den Winter?

Im Winter eignen sich gefütterte Krabbelschuhe bei Ausflügen im Freien. Schnell angezogen, sorgen sie für warme Babyfüße. Einige Modelle sind besonders widerstandsfähig und schmutzresistent und sollten bei keinem Ausflug fehlen.

Winter Puschen sollten aus einem wasserabweisenden oder wasserdichten Material gefertigt sein. So kann keine Feuchtigkeit in den Krabbelschuh eindringen. Atmungsaktive Puschen sorgen für eine gute Belüftung der Schuhe und vermeiden übermäßiges Schwitzen.

Krabbelschuhen für den Winter sollten mit einer dicken, rutschfesten Sohle ausgestattet sein, um deinem Baby genügend Halt auf verschneiten oder vereisten Wegen zu geben. Mit den folgenden Puschen kommen du und dein Baby voll auf ihre Kosten.

Welche Leder Krabbelschuhe?

Leder Krabbelschuhe sind atmungsaktiv und weich. Daher können sich Füße und Bewegungsabläufe ideal entwickeln. Mittlerweile gibt es verschiedenen Ledervarianten für Baby Krabbelschuhe. So kannst du dich zwischen Echtleder oder Bio Leder entscheiden. 

Welche Krabbelschuhe ohne Leder?

Viele Menschen haben sich dazu entschieden, sehr umweltbewusst und vegan zu leben. Auch für diese Zielgruppe haben sich die Hersteller von Krabbelschuhen etwas einfallen lassen. Bei der Entwicklung und Herstellung von veganen Krabbelschuhen wird veganes Leder oder Kunstleder verwendet. Neben diesen beiden Lederimitaten kannst du dich auch für textile Materialien entscheiden.

Worauf beim Kauf von Krabbelschuhen achten?

Beim Kauf von Krabbelschuhen gibt es einige wichtige Faktoren, auf die du achten solltest. Behalte bitte immer im Hinterkopf, dass die Entwicklung der Füße deines Kindes nicht beeinträchtigt wird. 

Checkliste für den Kauf von Krabbelschuhen:

  1. Material: Babys sind neugierig und erkunden ihre Umgebung gerne mit dem Mund. Daher sind möglichst unbehandelten Textilien und Naturmaterialien wie Leder besonders gut geeignet. Des Weiteren lassen sie Babyfüße nicht schwitzen und sorgen durch eine atmungsaktive Anfertigung für angenehme Temperaturen der Füße.
  2. Größe: Die richtige Größe ist einer der wichtigsten Punkte dieser Checkliste. Zu kleine oder zu große Krabbelschuhe können die gesunde Entwicklung der Babyfüße gefährden. Wie du die richtige Größe ermittelst, erfährst du hier: Wie müssen Krabbelschuhe sitzen?
  3. Sohle: Der Krabbelschuh sollte mit einer flexiblen Sohle ausgestattet sind. Eine rutschefeste Sohle bietet deinem Baby einen möglichst sicheren Stand auf glatten Oberflächen.
  4. Bund: Besonders gut geeignet ist ein Gummizug-Bund. Dieser sorgt für ein schnelles An- und Ausziehen der Puschen. Zieht sich dein Kind die Krabbelschuhe oft eigenständig aus, so kannst du auch auf einen verstellbaren Klettverschluss als Bund zurückgreifen.
  5. Reinigung: Auch die Reinigung der Puschen spielt eine entscheidende Rolle beim Kauf. Lederpuschen lassen sich beispielsweise nicht in der Waschmaschine reinigen und müssen mit der Hand geschrubbt und an der Luft getrocknet werden. Textilpuschen hingegen sind in der Regel waschmaschinentauglich und können im Trockner getrocknet werden.
  6. Preisvergleich: Diese Aufgabe übernehmen wir für dich und finden den besten Preis aus über 20 der bekanntesten Baby Onlineshops zum gewünschten Krabbelschuh. Um den besten Sale zu finden, kannst du einfach die UVP mit dem aktuellen Preis abgleichen.

Beliebte Farben für Jungen sind Blau, Weiß oder Braun. Bei den Mädchen geht die Wahl der Eltern meist in Richtung Rosa.

Was sind die besten Krabbelschuhe?

Ist dein Baby ein leidenschaftlicher Krabbler? Dann solltest du Wert auf Qualitäts- und Markenprodukte von Sterntaler, Pololo, Anna und Paul, Hobea oder Froddo legen. Diese weisen aufgrund der besseren Verarbeitung gegenüber billigen Produkten eine längere Lebensdauer auf. Hergestellt werden die meisten Krabbelschuhe in der EU oder tragen das Prädikat "Made in Germany". Eltern, die ihr Baby gerne in stylischen Krabbelschuhen von Adidas oder Converse sehen, finden bei uns ebenfalls den günstigsten Preis zum gewünschten Krabbelschuh.

Beliebte Marken von Krabbelschuhen: