Produkte werden gesucht
23. September 2020 Gastautor: Patric Herweh von pikler-dreieck.de / Kategorien: Spielzeug

Holzspielzeug, ein neuer alter Trend

Der Trend hin zum Holzspielzeug ist ungebrochen. Doch warum setzen so viele Eltern auf das seit Jahrhunderten verwendetet Material. Wir haben einen Blick darauf geworfen und bekommen so vielleicht auch Sie überzeugt.

Holzspielzeug

Was macht Holzspielzeug so besonders?

Holzspielzeuge stimulieren die Kreativität der Kinder, da sie mit den Spielsachen interagieren und sich immer neue Spiele und Situationen ausdenken. Dazu gehört auch das Rollenspiel, wenn sie mit anderen Kindern zusammenspielen. Dabei verlieren sie jegliche Notion der Zeit, da sie sich voll und ganz auf das Spielen konzentrieren. Das ist besonders wichtig für ihre Entwicklung, da es sie auf das spätere Leben vorbereitet, wo sie Konzentration für das Lernen und Arbeiten benötigen werden.

Das Holzspielzeug ist teilweise didaktisch aufgebaut und fördert somit das Erlernen verschiedener Themenbereiche. Denn Kinder lernen von klein auf einfach durch das Spielen, während sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Die Kreativität und Entwicklung werden durch diese Spiele enorm unterstützt, was wiederum grundlegend für die korrekte Strukturierung des Gehirns während des Wachstums ist. Dabei handelt es sich um einen automatischen Verlauf bei Menschen, umso mehr bei kleinen Kindern, denen das Lernen leichtfällt. Denn in den jungen Jahren geschieht es automatisch.

Das freie Spielen und die richtige Anwendung des Spielzeugs wecken nicht nur das Interesse in den Kindern, sondern das kreative und aktive Bewusstsein der Kleinen. Das Spielzeug ist nur ein Mittel zum Zweck, da sich die Kinder in verschiedene reale oder fantasievolle Situationen versetzen, wo sie sich ihre eigene Welt aufbauen, in der sie dann interagieren. Sie lernen, das Spielzeug zu verwenden und mit den Sachen nach einem gewissen Maß umzugehen. In anderen Worten, das Spielzeug erweckt zum Leben und entwickelt sich zum besten Begleiter eines jeden Kindes.

Anhand des Spielens lernen Kinder, mit dem Spielzeug und anderen Sachen besser umzugehen. Sie erkennen früh, dass jeder Gegenstand eine Funktion hat, welche sie zur eigenen Nutzung verwenden können.

Im Gegensatz zu technologischen Spielen sind Kinder bei der Verwendung vom Holzspielzeug die Hauptdarsteller und werden dabei aktiv. Denn die Nutzung erfordert Aktion. Bei der Anwendung von technologischen Spielen stattdessen werden Kinder zu passiven Beobachtern, was wiederum die Bequemlichkeit fördert, da bei diesen Spielen alles auf einem Bildschirm vom Handy, Tablet oder Computer vorgegeben wird. Da hat auch die Fantasie seine Grenzen.

Außerdem werden technologische Spiele meistens in einer Sitzposition gespielt, wenn nicht sogar liegend. Zusätzlich stehen die Augen unter ständigem Lichteinfluss, was auf die Dauer die Sehkraft beeinflusst. Weiterhin steht das Gehirn unter steter Informationsaufnahme, die nicht immer bearbeitet wird, da sie nicht in die Tat umgesetzt wird. Diese Probleme tauchen beim Spielen mit Holzspielzeug nicht auf. Denn die Aktivität beim Spielen fördert die Gesundheit der Kinder.

Welche Vorteile hat es?

Die Vorteile des Holzspielzeugs sind enorm. Sie stimulieren nicht nur die Kinder, sondern helfen auch spielerisch aus den verschiedenen Situationen, die sie sich anhand der Spielsachen vorstellen und neu erstellen, zu lernen und sich auf das weitere Leben vorzubereiten.

Korb mit Holzspielzeug

Die Holzspielzeuge erleichtern die geistige Entwicklung der Kinder und formen den Charakter, indem die Kleinen "selbstständig" spielen. Sie verhelfen weiter emotionale Fähigkeiten zu entwickeln durch lebensergreifende Erfahrungen, die Kinder durch das Spielen gewinnen. Hierbei ist das Kind der Hauptdarsteller und verbessert nebenbei seine Motorik oder motorische Fähigkeiten.

Ferner sind Holzspielsachen umweltfreundlich. Sie verwenden weder Strom noch Batterien. Sie produzieren keinen Lärm und gehen nicht kaputt, da es sich hier um gut behandeltes Holz handelt. Das Spielzeug ist über Generationen hin haltbar und können daher aufbewahrt, vererbt oder weiter verschenkt werden. Es enthält keine Nägel, Schrauben oder andere Bestandteile aus Metall. Die Gefahr, dass das Spielzeug mit der Zeit oxidiert, bleibt daher fern. Auch laufen die Kinder kein Risiko, ungewünschten Unfällen zu unterliegen.

Zusätzlich verhilft das Holzspielzeug den Kindern sowohl die Spielsachen als auch die Welt aus ihrer kleinen Sicht zu erforschen, wozu auch die angeborene Neugier hilft. Beim aktiven Spielen wechseln sie häufiger die körperliche Position, indem sie mal sitzen und ein andermal aufstehen. Sie laufen auch herum, um ein Spielzeug auszutauschen oder ein neues dazu zu holen. Kinder bleiben in jeder Hinsicht aktiv. Dieses Verhalten verhilft dazu, dass sie ausgeglichener werden und nachts besser schlafen.

Typische Beispiele für Holzspielzeug

Es gibt heute eine riesige Auswahl an Holzspielzeug, welche nach Altersstufe eingeteilt wird. Das Angebot enthält schon Spielsachen für Babys, so zum Beispiel eine Rassel oder Musikkiste, wozu sich zu der angenehmen Musik verschiedene Figuren bewegen.

Das Angebot der Holzspielzeuge wird nach Alter der Kinder eingestuft und können alleine oder zusammen mit anderen Kindern gespielt werden, wobei sie sich jeweils die verschiedenen Rollen tauschen. In den jungen Jahren kann man auf ein Pikler Bogen setzen. Wenn die Kinder etwas älter sind, so können sie mit einer hölzernen Werkstatt oder in der Holzküche spielen, wo sie kochen oder backen lernen. Verschiedene Lebensmittel wie zum Beispiel Obst, Pizza zum Anschneiden oder Kuchen finden sie dabei.

Natürlich kann die Werkzeugkiste nicht fehlen. Weiter gibt es auch Bausteine, Tiere, Puppenhäuser und Musikinstrumente wie das Xylofon, Banjo, Flöte oder Gitarre. Selbstverständlich alles aus Holz. Wer erinnert sich nicht an das Schaukelpferdchen oder an das Dreirad? Ferner gibt es auch einen Marktstand mit einer Kasse, Autos und Züge. Alle Spielsachen sind lebensnah hergestellt. Die Kleinen können durch das Spielen reale Situationen nachvollziehen und sich somit auf das Leben vorbereiten, wobei sie Handarbeiten, Musik, Tiere oder Rechnen kennenlernen. Das Puppenhaus, eine Garage oder die Feuerwehr darf dabei natürlich nicht fehlen. Oder Dominosteine und verschiedene Puzzlespiele.

Alle Holzspielzeuge

Die Vielfalt an Spielsachen wird sowohl in natürlicher Holzfarbe als auch in anderen Farben dargeboten. Die Kinder erleben durch das Spiel ein großes Vergnügen, wobei sie sich nicht nur auf das Leben vorbereiten oder lernen, dass manche Sachen repariert werden können oder das Lebensmittel zum Essen vorbereitet werden. Sonden sie lernen auch, alle Sachen zu pflegen und mit anderen zu teilen. Kinder erkennen schon früh und unbewusst den Sinn der Gesellschaft, in der sie hineinwachsen und sich einfügen. Wichtig ist auch der positive Einfluss, den sie auf den Weg mitbekommen, in dem sie schon früh erkennen, was sie alles im Leben machen können.

Holzspielzeug hat es schon vor mehreren Generationen gegeben, wenn auch in einer kleineren Auswahl. Aber sie sich aber im Laufe der Zeit bewährt und sind auch heute in der technologischen Ära von hoher Nützlichkeit.